Sonnenbrand!

Jun 27, 15 Sonnenbrand!

Es ist früh morgens, die Sonne ist noch nicht so richtig am Himmel, also spart man sich gerne  das Cremen und startet „ohne“ ins Training oder den Wettkampf. Vor allem als Ausdauersportler ist man mehrmals die Woche für mehrere Stunden der Sonne ausgesetzt. Wenn man dann nach einigen Stunden nach Hause kommt, ist es leider oft schon zu spät. Die Haut ist rot, heiß und spannt. Sonnenbrand! Jetzt ist nur noch „Erste Hilfe“ angesagt. Damit es erst gar nicht soweit kommt, muss man auch schon früh morgens oder bei bedecktem Wetter an Sonnenschutz denken. Denn auch bei wolkigem Himmel strahlt die Sonne durch und kann die Haut schädigen und so das Hautkrebsrisiko erhöhen.

Tipps: Vor jedem Training/Wettkampf  fettfreie Sonnencremes benutzen. Fett verstopft die Poren, so dass der Körper nicht richtig schwitzen kann.

  1. Sonnenschutz verwenden, der sich nicht bei erhöhter Schweißbildung verflüssigt, sonst fließt die Sonnencreme in die Augen und kann die Sicht behindern.
  2. Beim Kauf auf Sportbekleidung mit Sonnenschutz achten. Wenn möglich empfindliche Körperstellen damit schützen.
  3. Auf jeden Fall an eine Kopfbedeckung denken! Ein Sonnenstich kann einen für Tage aus der Bahn werfen. Auch UNTER dem Helm ein dünnes Tuch tragen! Wer will denn schon wie ein Streifenhörnchen aussehen, wenn er nach drei Stunden Radsport den Helm abzieht.
  4. Spezielle Sport-Sonnenbrillen lassen nicht nur die Helligkeit draußen, sondern schützen auch das Auge vor zu viel Sonneneinstrahlung. Das ist vor allem in südlichen Regionen oder am Meer wichtig. Hier hat die Sonne mehr Intensität.
  5. Wenn es dann mal zu spät ist, heißt es als erstes „Raus aus der Sonne“! Bei Sonnenbrand ohne Bläschenbildung kannst du mit Naturjoghurt oder Quark die betroffenen Stellen kühlen oder ein kühlendes Gel auftragen (keine Fettcreme!). Ausruhen und viel Wasser trinken heißt es jetzt.
  6. Bei Fieber, Übelkeit, Nackensteifigkeit und Kopfschmerzen auf jeden Fall zum Arzt gehen.
  7. Sonnenbrand oder sogar Sonnenstich versetzen einen für die nächsten  Tage auf jeden Fall in eine Trainingspause. Der Körper und vor allem die Haut müssen regenerieren.
  8. Um die Hauterneuerung zu unterstützen ist Vitamin A hilfreich. Im Vorfeld der „Heißen Jahreszeit“ kann eine Calcium-Kur die Haut unempfindlicher gegen Sonneneinstrahlung machen und sonnenallergiegeplagten Menschen helfen.

Also, auch oder vor allem als Sportler muss man an Sonnenschutz denken, damit man ohne Schäden durch das Training oder den Wettkampf kommt.