Der ewige Muff! Sportklamotten-Pflege

Mai 06, 15 Der ewige Muff! Sportklamotten-Pflege

Überall duftet es nach Blumen und Sträuchern. Wie schön! Unschön, wenn die Sportausstattung selbst nach der Wäsche immer noch “duftet”, allerdings nicht nach Blumen sondern nach “Muff”.

Leider ist die optimale Pflege von Sportklamotten nicht immer einfach, da sie aufgrund ihrer Funktionsausstattung nicht heiß gewaschen werden dürfen. Darum hier einige Tipps:

Daunen- und Kunstfaserjacken dürfen mit milden Waschmittel oder Haarshampoo bei 30 Grad in die Maschine, aber höchstens leicht geschleudert werden. Dann zum Trocknen über einen Wäscheständer legen, und alle paar Stunden die Daunenklumpen vorsichtig ausschütteln. Wer hat, kann die Jacke auch mit Tennisbällen auf niedriger Temperatur in den Trockner geben.

Softshell- oder Funktionskleidung am besten mit Spezialwaschmittel waschen. Ist mittlerweile auch in Sportgeschäften käuflich. Sie verlängern die Imprägnierung und sind weniger agressiv als Normalwaschmittel. Sollte das Wasser nach dem Waschen nicht abperlen muß an der Imprägnierung gearbeitet werden. Dafür bitte die Waschanleitung im Kleidungsstück lesen. Oft gehören die Klamotten dann für kurze Zeit in den Trockner oder müssen erst mit Imprägnierspray wieder wasserdicht gemacht werden. Alternativ kann man auch auf niedriger Temperatur bügeln.

Sport-T-Shirts, Socken usw. haben selbst nach der Wäsche oft noch “Muff” in den Fasern. Das liegt daran, dass bei den empfohlenen niedrigen Waschtemperaturen die Bakterien nicht vollständig rausgewaschen werden, und so der Schweißgeruch in der Kleidung verbleibt. Hier hilft, wenn nicht anders auf dem Pflegeetikett angegeben, ein Hygiene-Spüler. Beim der Endphase der Wäsche in der Maschine werden so die Bakterien abgetötet und der Muff verschwindet. Gibt es auch für sensitive Haut ohne Duftstoffe zu kaufen.

Hups, ein Loch! Hat das gute Stück vielleicht ein Loch muss auch hier Abhilfe geschafft werden. Aber bitte nicht mit der Nadel. Bei Sportbekleidung mit Membran muss geklebt werden. Auch dafür gibt es im Fachhandel mittlerweile Reparatursets.

Grundsätzlich gilt, alle Verschlüsse (vor allem Klettverschlüsse!!!) vorher schließen und das gute Stück auf links drehen oder in einen Waschsack stecken. Klettverschlüsse bleiben sofort an anderen Kleidungstücken hängen und verursachen unschöne Stellen!