Carsten Reichel startet in die Saison

Jan 12, 14 Carsten Reichel startet in die Saison

Carsten Reichel ist begeisterter Trailrunner und hat schon mit Arno Ströhle die Alpen überquert (wir berichteten an dieser Stelle darüber). Nun läutet er seine Laufsaison mit dem Dreikönigslauf in Steißlingen ein. Da hat er auch direkt einen tollen Start in seine Laufsaison hingelegt. Er hat in diesem Jahr auch noch einiges vor. Hier ein kleiner Bericht:

Nachdem ich gestern noch die Trails um Tübingen gerockt habe, bin ich kurzentschlossen doch zum Dreikönigslauf nach Steißlingen gefahren. Andi hat mich am Morgen noch angerufen und so lies ich mich überreden dabei zu sein. Und so war es auch die optimale Voraussetzung einmal die Produkte von easyway Sport genau unter die Lupe zu nehmen. Der Lauf startet um 13:40 und so ist ein gutes Mittagessen nicht so wirklich passend. Dafür habe ich mir die Sportlernahrung von easyway Sport heute als Ersatz für das Feiertagsessen gegönnt. Das Pulver lässt sich leicht im Glas anrühren und schmeckt angenehm nach Karamell. Überraschenderweise fühlte ich mich nach dem Glas auch recht gesättigt, aber nicht voll. Mal sehen wie lange das anhält und ob ich tatsächlich einen guten Lauf hinlegen werde. In Steißlingen traf ich dann wieder viele Bekannte und da das Wetter trocken und für die Jahreszeit recht warm war, sollte es ein guter Lauf werden und vermutlich auch recht flott. Ich fuhr mit meinem Test fort und nehme nicht kurz vor dem Lauf  den Energie Shot Pure zu mir. Geschmacklich neutral und dadurch nicht so pappig süß wie viele andere Energy Shots. Ich musste auch nicht mit Wasser nachspülen. So ging es an den Start. 150 Starter, so viele wie noch nie, gingen bei den zehn Kilometern an den Start. Und als der Startschuss erfolgte gab ich gleich richtig Gas. Hoffentlich war das nicht zuviel. Nicht dass ich es am Ende bereuen werde. Auf den ersten 1.600 Metern war ich damit beschäftigt die vor mir Laufenden zu überholen. Mit dem ein oder anderen gab es ständige Wechsel, als es dann aber zu ersten mal auf die lange Runde ging, war ich allein auf weiter Flur. Meine fünf Kilometer Durchgangszeit war knapp unter 21 Minuten. Wäre ich die fünf Kilometer gelaufen, so hätte ich in der Endabrechnung Dritter gemacht. Noch immer kamen die kurzen Zweiten auf, ob es nicht doch zu schnell war, wie ich angefangen habe. Auf der finalen Runde versuche ich dann mein Tempo zu halten. Drei Kilometer vor dem Ziel läuft Elvira, die zweitbeste Frau des Feldes, auf mich auf, sie hat sich langsam an mich herangearbeitet, doch jetzt gehen ihr langsam die Körner aus. Ich ziehe sie über die die verbleibenden Kilometer. Am Wegesrand entdecke ich dann unseren Landesvater, Winfried Kretschmann, er erkennt mich nicht, vermutlich bin ich zu schnell, als wir an ihm vorbeifliegen. Die letzten beiden Anstiege meistern wir perfekt. Als wir sie auf der finalen Stadionrunde einbiegen sind wir beide sehr zufrieden. Ich habe auf den letzten Kilometern die zweitbeste Frau locker ins Ziel führen können und nebenbei meine Zehn-Kilometer Bestzeit auf 42:33 nach unten geschraubt. Sichtlich zufrieden klatschen wir ab. Es hat sich mal wieder gelohnt nach Steißlingen zu gehen. Der Dreikönigslauf war optimal organisiert und dieses Jahr hatte der Veranstalter sogar für Sonne und warmes Wetter gesorgt. Jetzt muss man nur hoffen, dass der Lauf auch weiterhin stattfinden wird.

Die Nahrungsergänzungsmittel von easyway Sport haben mich gut durch den Lauf gebracht. Ich bin schon etwas begeistert, wie die Komponenten miteinander funktionieren. Da werde ich easyway Sport treu bleiben.

Nächste Woche geht es dann zum Allgäu Vertical. Kurz, steil, hart. Da werden die Muskeln brennen. Ich freu mich schon drauf.

Autor:
Carsten Reichel
Info:
Der Dreikönigslauf in Steißlingen ist jedes Jahr der Start in die Laufsaison. Dieses Jahr fand der Lauf bereits zum 25. Mal statt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.